Google Ads Geotargeting

Google Ads ist die Online-Advertising-Plattform mit der wohl größten Reichweite weltweit. So verlockend das für den Marketer ist, so sehr schnell kann man hier im B2B-Marketing auch sehr viel Budget durch Streuverlust verlieren. Richten Sie Ihre Kampagnen also gezielt aus auf Ihre Target Accounts. Das geht bei Google Ads am besten über Geotargeting.

Symbolbild für Google Ads Geotargeting

Wie lässt sich ein Geotargeting in Google Ads einrichten?

Ein Geotargeting lässt sich in Google Ads am besten programmatisch einrichten. Die Benutzer-Oberfläche bietet zwar auch eine Eingabe-Funktion. Es ist aber unrealistisch, ein Targeting von hundert bis vielen tausend Target Accounts manuell einzugeben und zu pflegen.

  1. Richten Sie in Google Ads Kampagnen für Ihre Segmente ein. Diese Kampagnen kreieren Sie ausschließlich für Account Based Marketing. Entsprechend richten Sie im folgenden ein Geotargeting ein.
  2. Die Message in den Creatives Ihrer geotargeting Kampagnen passen Sie jeweils dem Segment an.
  3. Dann richten Sie die Geo-Locations Ihrer Target Accounts manuell oder automatisch mit truffle.one in Google Ads ein.
  4. Im Folgenden pflegen Sie die Geotargeting-Listen kontinuierlich! Es könnte peinlich sein, wenn Sie einen Bestandskunden andauernd als Neukunden-Ziel ansprechen. truffle.one kann diese Pflege für Sie übernehmen

Welche Genauigkeit erlaubt Google beim Geotargeting?

Als Targeting-Kriterium erlaubt Google Ads eine Adresse oder eine Latitude/Longitude-Kombination. Um diesen Punkt herum zieht Google eine Targeting Area in Form eines Kreises. Ein Kilometer ist der kleinste Durchmesser, den Sie wählen können.

Google Ads Geotargeting automatisieren

truffle.one richtet für Ihre Google Ads Kampagnen ein Geotargeting auf die Adressen Ihrer Target Accounts ein.

Lohnt sich Geotargeting für Account Based Marketing?

Viele unserer Kunden fragen sich aufgrund Ihrer großen Anzahl von Target Accounts zunächst: Lohnt sich ein solches Targeting, um den Streuverlust stark zu reduzieren. Wir sehen tatsächlich bei über 90% der Kunden eine deutliche Reduktion es Streuverlustes und ein starkes Wachstum der Conversion-Rate.

An folgendem Beispiel für Google Ads Geotargeting lassen sich daher die Vorteile verdeutlichen: ein Kunde hat über 4000 Target Accounts. Seine Ads Kampagnen hatte er bisher auf die 15 größten deutschen Städte ausgerichtet. Wir haben über 6000 Geo-Locations identifiziert und eingepflegt. Der Streuverlust wurde trotz der hohen Anzahl um über 80% reduziert. Im Vergleich zu dem Targeting auf die größten deutschen Städte hat das Geotargeting auf die Target Accounts weiteren Vorteil. Der beispielhafte Kartenausschnitt zeigt, dass beim Targeting auf Frankfurt wichtige Target Accounts in den Vororten von Frankfurt nicht berücksichtigt wurden (z.B. die Gewerbe-Vorstadt Eschborn). Dafür wurden Stadtteile berücksichtigt, die vor allem Wohnviertel sind.

Beispiel für Geotargeting im B2B

Account Based Marketing Segmentierung

Eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Geotargeting in Google Ads ist eine smarte Segmentierung basierend auf aktuellen Daten. So gehen Sie vor:

  1. Zunächst müssen Sie Ihre Target Accounts identifizieren.
  2. Dann erfolgt die Qualifizierung. Reichern Sie Ihre Zielkunden um Adress-Information, Größe, Branche und Technographics an. turffle.one bietet Funktionen für Identifikation und Qualifizierung von Target Accounts.
  3. Unternehmen, die nicht in Ihrer Größe zu Ihren Zielgruppe gehören, können Sie verwerfen. Sie brauchen Sie nicht im Geotargeting in Google Ads einpflegen.
  4. Segmentieren Sie dann die verbleibenden Zielkunden, zum Beispiel für die Branchen Retail und Maschinenbau. IT-Dienstleister segmentieren oft auch nach den Technologien, die bei Ihren Target Accounts zum Einsatz kommen (Technographics).
  5. Bestandskunden ergeben ein separates und sehr interessantes Segment für Google Ads Geotargeting.
  6. Im folgenden erstellen sie personalisierte ABM-Kampagnen für Ihre Segmente in Google Ads. Für diese richten Sie dann geotargetings in Google Ads ein. (s.u.)

truffle.one hilft Ihnen sowohl bei der Identifikation, Qualifikation und Segmentierung, als auch bei der Einrichtung und andauernden Pflege der Geo-Locations in Google Ads, indem truffle.one direkt mit Ihrem Google Ads Konto kommuniziert.

Gerne beraten wie Sie bei der Segmentierung und der Ansprache Ihrer Target Accounts mit Geotargeting im Enterprise B2B.

Scroll to Top